Thomas Jung, Dirigent

Thomas Jung studierte an der Hochschule für Musik Köln, an der University of Cambridge und am Kingʻs College Cambridge. Sein Dirigierlehrer und Mentor war Volker Wangenheim. Meisterkurse bei Bernard Haitink (Lucerne Festival), Colin Metters (Royal Academy London) und Jorma Panula (Nordic Masterclass) runden seine Ausbildung ab.

Als musikalischer Leiter war Thomas Jung in der Spielzeit 2010/11 für die Opernproduktion „Moses muss singen“ an den Städtischen Bühnen Münster engagiert. Als Assistent arbeitete Thomas Jung unter anderem mit Semyon Bychkov (WDR Sinfonieorchester) und Markus Stenz (Gürzenich-Orchester) zusammen und wurde von Bernard Haitink für die Arbeitsphase Juni 2013 mit dem Chamber Orchestra of Europe eingeladen. Als Dirigent leitete er u.a. die Lucerne Festival Strings, das Sønderjyllands Symfoniorkester, die Sinfonieorchester der Universität Cambridge, das Sinfonieorchester der Universität Marburg, die Rheinische Orchesterakademie oder die Kammerphilharmonie Rheinland Pfalz.

In der Spielzeit 2016/2017 ist er u.a. zu hören in „Gegensätze ziehen sich an“ (hier mit dem Cellisten Bernhard Schwarz) und dem 3. Serenadenkonzert.