philharmonischer chor duisburg

Singen macht Spaß! Besonders in der Gemeinschaft Gleichgesinnter und unter der Anleitung ver­ständnisvoller und kompetenter Profis, ­gipfelnd in glanzvollen Aufführungen großer Chorwerke in der Philharmonie Mercatorhalle und auf ­Reisen nach nah und fern.

Mit inzwischen über 160 Jahren Chor­symphonik in Duisburg ist der Philharmonische Chor Duisburg wichtiger Kulturträger im Musikleben der Stadt. Unter der professionellen Leitung von ­Marcus Strümpe erarbeiten 100 ambitionierte Laien aller Altersklassen in ebenso freundlicher wie konzen­trierter Atmosphäre ein großes Repertoire, das vom Barock bis in die Gegenwart reicht. Ziele der Arbeit sind konzert­reife Darbietungen, die Verbesserung der eigenen stimmlichen Fähigkeiten und nicht zuletzt die Freude an kreativer Zusammenarbeit. Dabei erhalten die ­Sängerinnen und Sänger Unterstützung durch zwei Stimmbildner, die in Gruppen und Einzelproben die Stimme schulen und fördern.

Mit der „Messa di Gloria“ von Giacomo ­Puccini hat der Philharmonische Chor Duisburg im April 2013 die Zusammenarbeit mit dem neuen Generalmusikdirektor Giordano Bellincampi auf­genommen. In der vergangenen Konzertsaison wurde das Repertoire des Chores um die Kantate „Johannes Damascenus“ von Sergej Tanejew erweitert. Im Sonderkonzert „Die neue Seidenstraße“ mit chinesischer Musik betrat er sowohl sprachlich als auch musikalisch Neuland.

Neben der Beteiligung an zwei philharmonischen Konzerten pro Jahr veranstaltet der ­Phil­harmonische Chor Duisburg auch eigene ­Konzerte. ­Reisen in benachbarte Konzerthäuser und Kirchen ­stärken zusätzlich das Gemeinschaftsgefühl. So hat der Chor gemeinsam mit dem Symfonieorkest ­Nijmegen am 3. Mai 2014 mit Johannes Brahms’ „Ein deutsches Requiem“ der 70. Wiederkehr der Befreiung ­Nimwegens vom Naziregime gedacht und am Folgetag in Nimwegen den traditionellen Totengedenktag würdig mitgestaltet. Neben kleineren ­Auftritten zu ­besonderen Anlässen im Stadtgebiet wurde zuletzt im November 2015 die Preisverleihung des Vereins „Gegen ­Vergessen – Für Demokratie“ mit den Chichester Psalms von Leonard Bernstein musikalisch gestaltet.

Die Proben für die nächsten Konzerte haben bereits begonnen:

So 30. Oktober 2016, 17.00 Uhr
Konzert in der Kirche St. Joseph am Dellplatz

Leonard Bernstein: Chichester Psalms
Samuel Barber: Adagio
Gabriel Fauré: Pavane
Francis Poulenc: Stabat mater
für Solosopran, Chor und Orchester

Philharmonischer Chor Duisburg
Mitglieder der Duisburger Philharmoniker
Dorothea Brandt Sopran
Marcus Strümpe Leitung

Sie möchten mitsingen? Gerne! Aufgeschlossene und musikinteressierte Sängerinnen und Sänger sind bei uns immer willkommen. Besuchen Sie uns unverbindlich montags um 19:30 Uhr bei einer Chorprobe in der
Aula der Gesamtschule Mitte
Pappenstraße 49
47057 Duisburg.

Informationen:
über die Vorsitzende
Claudia E. Leiße
Mobil: 0178 2890594
www.philchor-du.de

Chorleiter

Marcus Strümpe

Sopran

Petra Affolderbach, Susanne Baetzner, Claudia Bender, Beatrix E. Brinskelle, Karin Brandt, Yung-Hi Choi-Michalczyk, Claudia Dinger-Neunzig, Silke Dittmer, Jutta Ehlert-Krippes, Jana Fröhlich, Katja Gerpott-Beyer, Janina Herold, Ingrid Höffner, Winni Holko-Trepmann, Lene Kebschull, Katrin Kellner, Marlene Kolkmann, Birgit Kolz-Wohner, Beate Kostka, Silke Kruse, Eva Löllgen, Silvia Lorbach-Sanchez, Gaby Meerkamp, Esther Milbert, Anna Maria Miszewski, Irmtraud Möslein, Ariane Muhm-Kritzen, Bettina Odeh, Sabine Otto, Denise Chantal Peddiu, Barbara Pelters, Roberta Ritter, Cornelia Russak, Elke Sander, Beate Schlottmann, Marie-Therese Schmitz, Christa Scholten, Sabine Specht, Sabine Vogt, Silvia Wallbaum, Marion Wilms, Julia Wolters, Regina Wüllner

Alt

Susanne Beck, Dr. Birgit Beisheim, Gisela Berndt, Ljudmila Bernstein, Claudia Beumer, Andrea Bieniek, Svetlana Burtseva, Annette Bruckmann, Sigrid Bruns, Elisabeth Buerger, Inge Cremer, Ayse Dagdelen, Regina Dolle, Margret Ebert, Helga Fix, Dorothee Hoegner-Bicker, Hildegard Imorde, Suse Kamperdicks, Dr. Astrid Klooth, Elisabeth Kluth, Barbara Kochhan, Claudia E. Leiße, Sigrid Lewe-Esch, Barbara Löffler, Gabriele Offergeld, Susan Oldenkott-­Behmer, Maicke Paukstat, Susanne Rose, Julia Schirazi-Rad, Almuth Seeger, Angelika Spielmann, Herta Stenzel-Neikes, Margret Stevens, Daniela von Dziembowski, Angelika Wagner, Esther Wiemeyer, Anne Witthüser

Tenor

Klaus Dinger, Lars Gundtoft, Steffen Hering, Stephan Herrmann, Dirk Hettig, Rainer Naberschnig, Paul Smith, Karl-Philipp Steinhoff, Peter Tries, Volker Wassink, Lothar Westen, Raimund Wollnik

Bass

Joachim Albrecht, Rolf Amann, Ulf Barnitzke, Dieter Basso, Peter Böhmer, Jost Enninger, Paul Enninger, Michael J. Esper, Friedhelm Fritschen, Christoph Grätz-Kraft, Norbert Höffner, Alfons Holdmann, Rainer Hopfe, Harald Kroll, Ingolf Kumetz, Dr. Wolfgang Müschenborn, Udo Piechottka, Jochen Schink, Wolfgang Schmidt, Dr. Gernot Tromnau

Foto: Julia Theobald