philharmonischer chor duisburg

Mit inzwischen über 160 Jahren Chor­sinfonik in Duis­burg ist der philharmonische chor duisburg wichtiger Kultur­träger im Musik­leben der Stadt. In pandemie­freien Zeiten erarbeiten unter der pro­fessionellen Leitung von Marcus Strümpe ca. 100 ambi­tionierte Laien aller Alters­klassen in ebenso freund­licher wie konzen­trierter Atmo­sphäre ein großes Reper­toire. Ziele der Arbeit sind konzert­reife Dar­bietungen, die Verbesserung der eigenen stimm­lichen Fähig­keiten und nicht zuletzt die Freude an kreativer Zusammen­arbeit. Dabei erhalten die Sängerinnen und Sänger Unter­stützung durch Stimm­bildner, die in Gruppen und Einzel­proben die Stimme schulen und fördern. In der Regel einmal jährlich finden auch Intensiv-Proben­wochen­enden statt. Dort kommt neben der Probenarbeit auch die Kommu­ni­ka­tion zwischen den Chormitgliedern nicht zu kurz.

Neben der Beteiligung an zwei Phil­harmo­nischen Konzerten pro Jahr veranstaltet der philharmonische chor duisburg auch eigene Konzerte.

Reisen in benachbarte Konzert­häuser und Kirchen stärken zusätzlich das Gemeinschafts­gefühl. So hat der Chor gemeinsam mit dem Symfonieorkest Nijmegen am 3. Mai 2014 mit Johannes Brahms’ „Ein deutsches Requiem“ der 70. Wieder­kehr der Befreiung Nijmegens vom Nazi­regime gedacht und am Folgetag in Nijmegen den tradi­tionellen Toten­gedenk­tag würdig mitgestaltet.

Ein ganz besonderes Ereignis war die Auf­führung von Benjamin Brittens „War Requiem“, das der Chor in Koope­ration mit der Salvator­kantorei am 24. März 2019 anlässlich des Gedenkens zum 80. Jahres­tag des Kriegsausbruchs darbot.

Im Rahmen der Philharmonischen Konzerte führte der Chor in der Saison 2019/2020 die volkstümliche Lieder­folge „From the Bavarian Highlands“ von Edward Elgar auf.

Bedingt durch die Corona-Pandemie mussten die Proben des Chores ab März 2020 zunächst voll­ständig eingestellt werden. Geplante Auftritte im Rahmen von Philharmonischen Konzerten sowie Eigenproduktionen konnten nicht mehr stattfinden. Ebenso fiel eine Reise in Duisburgs Patenstadt Portsmouth der Pandemie zum Opfer. Dort sollte im Juni 2020 ein Auftritt im Rahmen der Portsmouth Festivities stattfinden.

Im Spätsommer 2020 konnten die Sänge­rinnen und Sänger sich zeitweise zumindest in Kleingruppen wieder zum Singen treffen. Leider ließen die Hygienevorschriften kein zielgerichtetes Proben auf ein Konzert zu – zumal sich auch bald herausstellte, dass in absehbarer Zeit kein Chorkonzert würde stattfinden können.

Seit November 2020 ruht der Probenbetrieb nun wieder komplett. Immerhin konnte die regel­mäßige Stimmbildung in angemessenem Umfang aufrecht erhalten werden.
 

Aufgrund der derzeitigen Lage ist noch nicht absehbar, wann der Chor seine Aktivitäten erneut in normalem Umfang aufnehmen kann. Unsere Proben finden, wenn dies wieder möglich sein wird, montags um 19.30 Uhr in der Aula der Gesamtschule Pappenstraße 49, 47057 Duisburg, statt. Dann freuen wir uns über den Besuch von musikinteressierten Sängerinnen und Sängern.
Informationen:
über die Vorsitzende
Ariane Muhm-Kritzen
Mobil: 0179 21 46 977
www.philchor-du.de

Aktuelle Entwicklungen entnehmen Sie bitte neben unserer Website www.philchor-du.de auch der örtlichen Presse.

Chorleiter

Marcus Strümpe

Sopran

Petra Affolderbach, Susanne Baetzner, Christina Balk, Claudia Bender, Beatrix E. Brinskelle, Yung-Hi Choi-Michalczyk, Justine Magdalene Cylkowski, Claudia Dinger-Neunzig, Silke Dittmer, Jutta Ehlert-Krippes, Katja Gerpott-Beyer, Sara Grollius, Kerstin Hackstein, Janina Herold, Ingrid Höffner, Winni Holko-Trepmann, Ulrike Hutten, Ingrid Jablonski, Marion Jäger, Katrin Kellner, Birgit Kolz-Wohner, Beate Kostka, Silke Kruse, Silvia Lorbach-Sanchez, Birgit Marciniak, Gaby Masur, Gaby Meerkamp, Inge Meyer-Wulf, Esther Milbert, Anna Maria Miszewski, Irmtraud Möslein, Theresa Müller, Ariane Muhm-Kritzen, Kristine Nersisyan, Bettina Odeh, Sabine Otto, Barbara Pelters, Roberta Ritter, Cornelia Russak, Elke Sander, Beate Schlottmann, Marie-Therese Schmitz, Christa Scholten, Annika Seidel, Sabine Specht, Fabienne van der Rydt, Sigrid van Kempen, Sabine Vogt, Silvia Wallbaum, Anna Ziegler

Alt

Dr. Birgit Beisheim, Ljudmila Bernstein, Claudia Beumer, Andrea Bieniek, Svetlana Burtseva, Annette Bruckmann, Sigrid Bruns, Elisabeth Buerger, Regina Dolle, Margret Ebert, Ulrike Erdmann, Brigitte Ernst, Helga Fix, Caroline Gemming, Frauke Görs, Ingrid Hein, Dorothee Hoegner-Bicker, Hildegard Imorde, Sylvia Junglas, Suse Kamperdicks, Dagmar Kewitz, Dr. Astrid Klooth, Barbara Kochhan, Antonia Kroll, Sigrid Lewe-Esch, Friederike Lisken, Petra Maasen-Grotepass, Ayse Mecit, Elisabeth Meschede, Gabriele Offergeld, Susan Oldenkott-Behmer, Maicke Paukstat, Susanne Rose, Julia Schirazi-Rad, Almuth Seeger, Angelika Spielmann, Herta Stenzel-Neikes, Margret Stevens, Anne Tepaß, Angelika Wagner, Franziska Warg, Esther Wiemeyer, Anne Witthüser
 

Tenor

Thomas Borchert, Klaus Dinger, Lars Gundtoft, Steffen Hering, Stephan Herrmann, Dirk Hettig, Hubert Klein, Stefan Kortenkamp, Kurt Lehmann, Marcelo Moser, Rainer Naberschnig, Gerhard Neikes, Paul Smith, Karl-Philipp Steinhoff, Peter Tries, Volker Wassink, Lothar Westen

Bass

Rolf Amann, Dieter Basso, Marco Berger, Stephan Daschner, Jost Enninger, Michael J. Esper, Norbert Höffner, Harald Kroll, Tobias Kroll, Ingolf Kumetz, Dr. Wolfgang Müschenborn, Udo Piechottka, Wolfgang Schmidt

Foto: Julia Theobald