Anna Harvey

Anna Harvey studierte in Cambridge und an der Royal Academy of Music in London. Die britische Mezzosopranistin wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit den »IVC Toonkunst Oratorio and Audience Prizes« dem »London Bach Society Singers Prize«, den »English and Russian Song Prizes«, dem »Dame Kiri Te Kanawa«- Stipendium und dem »Alumni Development Graduation Award« der Royal Academy of Music. 2014 gewann sie den »Leonard Ingrams Foundation Award« der Garsington Opera.

Engagements führten Anna Harvey bereits an internationale Opernhäuser wie die Niederländische Nationaloper, die Welsh National Opera, die Verbier Festival, die Longborough Festival Opera, die Birmingham Opera Company und die Garsington Opera. Darüber hinaus war sie Solistin in Konzerten mit dem Gabrieli, dem English Concert und dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Hallé Orchestra sowie dem BBC Symphony und BBC Concert Orchestra. Außerdem sang sie bei Musikfestivals in Gstaad und Beaune, bei der Schubertiade Schwarzenberg, beim Spitalfields, und beim Edinburgh Festival. Ein besonderes Highlight ihrer Karriere war ihr Auftritt bei der »Last Night of the Proms« in der Royal Albert Hall mit dem BBC Symphony Orchestra unter der Leitung von Sakari Oramo.

Zu Anna Harveys Repertoire gehören Partien wie Ariodante in »Ariodante«, Cherubino in »Le nozze di Figaro«, Hänsel in »Hänsel und Gretel«, Orlofksy in »Die Fledermaus«. Darüber hinaus sang sie Arien aus Händels »Messiah«, Haydns »Nelson-« und »Paukenmesse«, »La Senna Festeggiante« von Vivaldi, Bachs »h-Moll-Messe« und im Mozart »Requiem«.

Sie war in der Spielzeit 2016/2017 am Deutschen Nationaltheater Weimar, am Landestheater Altenburg Gera, dem Theater Nordhausen, und am Theater Chemnitz zu arbeiten. Seit 2018/19 ist sie Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein und singt u.a. Floßhilde (Wagner „Rheingold“, „Götterdämmerung“), Flora (Verdi „La traviata“) und Suzuki (Puccini „Madama Butterfly“).

Foto: Justin Kim

Auftritte in der Spielzeit 2019/2020: