Pressestimmen

Kammerkonzert erinnert an Else Lasker-Schüler · RP Online vom 20.05.201920.05.2019 RP Online | Ingo Hoddick

Mit Mandoline und Dichterin

Das achte Kammerkonzert widmete sich dem 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler.
Die Schauspielerin Martina Gedeck, der kaum weniger prominente Mandolinist Avi Avital und Dávid Adorján, seit zwei Jahrzehnten Solocellist des Deutschen Symphonie-Orchesters in Berlin, versammelten sich jetzt in der gut gefüllten Philharmonie Mercatorhalle zu dem Projekt „Mein Herz – Aufbruch in die Moderne“ des Regisseurs Stephan Barbarino. …

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Sinnsuche mit 260 Mitwirkenden · RP Online vom 16.05.201916.05.2019 RP Online | Ingo Hoddick

Sinnsuche mit 260 Mitwirkenden

Das jüngste, zehnte Philharmonische Konzert brachte die monumentale Sinfonie Nr. 2 c-Moll von Gustav Mahler.
Gustav Mahler begann mit der Komposition seiner zweiten Sinfonie 1888, also mit 28 Jahren, und vollendete sie 1894, also vor 125 Jahren. In dieser Zeit arbeitete er als Dirigent nacheinander in Leipzig, Budapest und Hamburg, komponierte meist in den Sommerferien in den Alpen. Diese Sinfonie, die am Mittwochabend im Philharmonischen Konzert zu hören war, dauert letztlich 80 Minuten und befasst sich mit den letzten Dingen: Die Suche nach dem Sinn des Lebens mündet im letzten der fünf Sätze in den Glauben an Gott und die Auferstehung, daher der Name „Auferstehungs-Sinfonie“. …

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Die Eule-Orgel in ihrer vollen Pracht · RP Online vom 06.05.201906.05.2019 RP Online

Die Eule-Orgel in ihrer vollen Pracht

Duisburg Der New-Yorker Starorganist Stephen Tharp spielte in der Mercatorhalle die „Toccata 4“.
Der New Yorker Starorganist Stephen Tharp, Jahrgang 1970, gastierte jetzt um dritten Mal in Duisburg. Das erste Mal in der Abteikirche Hamborn war enttäuschend, das zweite Mal in der Salvatorkirche sensationell (die RP berichtete), nun bestritt er das vierte und somit für die laufende Saison 2018/19 bereits letzte thyssenkrupp-Orgelkonzert am Samstagnachmittag „Toccata“ in der gut gefüllten Philharmonie Mercatorhalle. …

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Duisburger Kammerkonzert mit Ingeborg Danz und Michael Gees · WAZ vom 15.04.201915.04.2019 WAZ | Rudolf Hermes

Duisburger Kammerkonzert mit Ingeborg Danz und Michael Gees

Über ein meditatives Programm „Zwischen Wachen und Träumen“ – gezeichnet in den Farben der Nacht in der Duisburger Mercatorhalle.
Eigentlich wollte der Pianist Michael Gees diesen Liederabend gemeinsam mit der Sopranistin Anna Lucia Richter unter dem Motto „Wahn und Sinn“ gestalten. Die Sängerin erkrankte, dafür war Altistin Ingeborg Danz im Rahmen der Kammerkonzerte in der Mercatorhalle zu erleben. Das neue Motto: „Zwischen Wachen und Träumen“. …

Artikel im Original >>

Philharmoniker feiern ein feuriges Orchesterfest · WAZ vom 17.11.201717.11.2017 WAZ | Rudolf Hermes

„Philharmoniker feiern ein feuriges Orchesterfest“

Ein starkes Debüt gab jetzt die Erfurter Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz am Pult der Duisburger Philharmoniker. Die Dirigentin leitete ein abwechslungsreiches Programm, das aus Werken slawischer Komponisten bestand. … Besonders freuen konnte sich das Publikum über Peter Tschaikowskys berühmtes Klavierkonzert Nr. 1. … Am Klavier ist nun Claire-Marie Le Guay zu erleben, die schon in der Introduktion mit ihrem kraftvoll voluminösen Anschlag gefangen nimmt.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

GMD von Nürnberg weggeschnappt · RP Online vom 17.11.201717.11.2017 RP Online | Ingo Hoddick

„GMD von Nürnberg weggeschnappt“

Duisburg. Mittel- und Osteuropa war das Thema im jüngsten, dritten Philharmonischen Konzert in der Philharmonie Mercatorhalle. Die Leitung hatte die Gastdirigentin Joana Mallwitz, Solistin am Klavier war Claire-Marie Le Guay.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Hexenspuk und Pusztafeuer · WAZ vom 11.11.201711.11.2017 WAZ

„Hexenspuk und Pusztafeuer“

Mit „Hexenspuk und Pusztafeuer“ wartet das 3. Philharmonische Konzert am Mittwoch und Donnerstag, 15. und 16. November, jeweils um 20 Uhr in der Mercatorhalle auf. … Im Philharmonischen Konzert stellt sich die Französin Claire-Marie Le Guay den Herausforderungen des hoch virtuosen Stücks. … Den Philharmonikern stellt Joana Mallwitz Preziosen aus Osteuropa auf die Pulte. Antonín Dvořáks Sinfonische Dichtung „Die Mittagshexe“ mit gellendem Triumphgeschrei und zwei Werke des Ungarn Zoltán Kodály.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Academy of St Martin in the Fields erneut gefeiert · RP Online vom 03.11.201703.11.2017 RP Online | (hod)

„Academy of St Martin in the Fields erneut gefeiert“

Vor fast 60 Jahren fand sich in einer Kirche am Londoner Trafalgar Square ein Kreis exzellenter Musiker zusammen, die das Repertoire der Aufklärungsepoche neu entdecken wollten – auf modernen Instrumenten, aber mit Erkenntnissen der historisch informierten Au“ührungspraxis. Das Kammerorchester ist fest verbunden mit seinem legendären Gründer Neville Marriner, der im vergangenen Jahr mit 92 Jahren starb.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Weltklasse-Orchester überrascht mit Strawinsky · WAZ vom 02.11.201702.11.2017 WAZ | Rudolf Hermes

„Weltklasse-Orchester überrascht mit Strawinsky“

Dank Klassik-Radio ist die Academy of St. Martin in the Fields auch vielen Musikfreunden bekannt, die klassische Musik in kleinen und gut verdaulichen Portionen hören möchten. Nun war das Weltklasse-Ensemble in der Mercatorhalle zu Gast und bewies dabei, dass nicht nur Mozart und Beethoven zu seinem Stammrepertoire gehören, sondern dass auch ein Strawinsky bei ihm gut aufgehoben ist.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Philharmoniker erkunden unbekanntere Gefilde · WAZ vom 20.10.201720.10.2017 WAZ | Rudolf Hermes

„Philharmoniker erkunden unbekanntere Gefilde“

Zwei Erstaufführungen in einem Konzert zeigen, dass sich die Duisburger Philharmoniker gerne an selten gespielte Stücke des Repertoires begeben. Und der gute Besuch der Mercatorhalle zeigt, dass auch das Publikum solchen Programmen gerne folgt. Am Pult stand diesmal der Finne Ville Matvejeff.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Galgenlieder und ein Liebesroman · RP Online vom 20.10.201720.10.2017 RP Online | Ingo Hoddick

„Galgenlieder und ein Liebesroman“

Duisburg. In das jüngste, zweite Philharmonische Konzert in der Philharmonie Mercatorhalle hatte der junge finnische Gastdirigent Ville Matvejeff zwei Werke mitgebracht, die in dieser Form noch nie in Duisburg erklungen waren.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Bravo-Rufe und stehende Ovationen · WAZ vom 09.10.201709.10.2017 WAZ | Rudolf Hermes

„Bravo-Rufe und stehende Ovationen“

Einen fulminanten Einstand gab Boris Giltburg, der neue „Artist in Residence“ der Duisburger Philharmoniker, bei seinem Konzert in der Mercatorhalle. Thematischer Schwerpunkt waren russische Komponisten, deren Leben durch die Oktoberrevolution von 1917 beeinflusst wurde.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Philharmoniker diesmal 'in Oranje' · RP Online vom 22.09.201722.09.2017 RP Online | Ingo Hoddick

„Philharmoniker diesmal ‚in Oranje‘“

Duisburg. Ein Komponist, der Blockflöten-Solist und der Gastdirigent, alle drei aus den Niederlanden, bestimmten das jüngste, erste Philharmonische Konzert der neuen Saison 2017/18 in der gut gefüllten Mercatorhalle.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Saison startet mit Mahlers monumentaler Fünfter · WAZ vom 22.09.201722.09.2017 WAZ | Pedro Obiera

„Saison startet mit Mahlers monumentaler Fünfter“

Das Bewerber-Karussell um die Nachfolge von Generalmusikdirektor Giordano Bellincampi gewinnt an Fahrt. Den Aufakt bestritt im 1. Philharmonischen Konzert der Saison mit Antony Hermus ein alter Bekannter der Duisburger Philharmoniker. Hermus, der als erfolgreicher GMD in Hagen Erfahrungen mit dem Amt gesammelt hat und auf eine beachtliche Karriere zurückblicken darf, ist Duisburgern von diversen Konzerten vertraut.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

RP Online: Aufbruch in unbekannte Gefilde (6. Philharmonisches Konzert)13.01.17 RP Online | Ingo Hoddick

„Aufbruch in unbekannte Gefilde“

Das jüngste, sechste Philharmonische Konzert in der Philharmonie Mercatorhalle erfreute mit hierzulande weniger bekannter Musik aus Dänemark und England. Auch der philharmonische chor duisburg bewährte sich.

Artikel im Original >>
oder als PDF herunterladen/online lesen >>

Archiv: