Toccata 1

Daria Burlak Orgel

Thomas Hammerschmidt Trompete

Sonja Leutwyler Mezzosopran

Trompete und Orgel – diese Verbindung steht geradezu sinnbildlich für Festfreude und barocke Pracht. Und wenn dann noch ein geschmeidiger Mezzo­sopran dazukommt, ist eine glanzvolle Eröffnung der philharmonischen Orgelreihe garantiert! Die 4349 Pfeifen der wunderbaren Duisburger Eule-Orgel stehen dabei unter dem Kommando der russischen Organistin Daria Burlak, die am traditions­reichen Moskauer Konservatorium ausgebildet wurde und ihr Studium ab 2005 an der Kölner Musikhochschule fortsetzte – übrigens in der Klasse von Prof. Thierry Mechler, der im zweiten Toccata-Konzert zu erleben ist. Daria Burlak hat mehrere internationale Preise gewonnen und ist als Konzertorganistin bereits rund um den Erdball getourt.

Thomas Hammerschmidts strahlende Trompetentöne sind in der Philharmonie Mercatorhalle regelmäßig zu vernehmen: Seit August 2007 ist er Solo-Trompeter der Duisburger Philharmoniker. 2004 berief Claudio Abbado den Öster­reicher als 1. Trompeter in sein Orchestra Mozart nach Bologna. Als Gast spielte er unter anderem bei den Berliner Philharmonikern, in der Dresdner Staatskapelle und der Mailänder Scala. Die Schweizer Mezzosopra­nistin Sonja Leutwyler sang große Partien am Gärtnerplatz-Theater in München und arbeitete auf dem Konzertpodium mit Dirigenten wie Ulf Schirmer, Helmuth Rilling und Diego Fasolis. In wechselnden Kombinationen bieten die drei ein reichhaltiges Programm vom italienischen Barock bis zur amerikanischen Moderne.

Kartenverkauf:
Abweichend von der bisherigen Praxis werden nummerierte Plätze vergeben. Bitte bestellen Sie Karten im Vorverkauf, um Warteschlangen an der Konzertkasse zu vermeiden.

Die Eule-Orgel in der Philharmonie Mercatorhalle ist ein Geschenk der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Foto Daria Burlak: Daria Burlak

Eingestellt unter Toccata | Zurück zur Startseite