Thomas Hammerschmidt

Thomas Hammerschmidt wurde in Eisenstadt / Österreich geboren. Er entstammt einer Musikerfamilie und bekam die Begabung für die Musik quasi in die Wiege gelegt. Sein Vater, Gustav Hammerschmidt, brachte ihm seine ersten Töne auf der Trompete bei. Später studierte Thomas Hammerschmidt Trompete an der Kunstuniversität Graz und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Seine ersten Orchestererfahrungen sammelte er im Wiener Jeunesse Orchester und anschliessend im Gustav Mahler Jugendorchester. Nach seinem Studium erhielt er ein Stipendium an der renommierten Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und damit die Möglichkeit, in deren Orchester mitzuwirken. Zudem genoss er zwei Jahre lang Unterricht bei Tamas Velenczei, dem Solo-Trompeter der Berliner Philharmoniker. 2004 wurde Thomas Hammerschmidt von Claudio Abbado in sein Orchestra Mozart nach Bologna berufen, in welchem er bis heute Mitglied ist und regelmässig bei Konzerten in ganz Europa mitwirkt.

Seit August 2007 ist Thomas Hammerschmidt Solo-Trompeter an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/­Duisburg im Orchester der Duisburger Philharmoniker. Von 2011 bis 2016 übernahm er einen Lehrauftrag an der Folkwang Universität der Künste Essen. Ausserdem ist er als Kammermusiker in verschiedenen Ensembles und als festes Mitglied im Blechbläserquintett BlechDACH tätig. Als Gast spielte er unter anderem im Orchester der Berliner Philharmoniker, der Dresdner Staatskapelle, der Mailänder Scala, im Orchestra Santa Cecilia in Rom, im Gürzenich Orchester Köln, im Berner Sinfonieorchester und im Sinfonieorchester St. Gallen.