Melton Tuba Quartett – Harfenquartett Arparlando

Melton Tuba Quartett:

Jörg Wachsmuth Tuba

Hartmut Müller Tuba

Heiko Triebener Tuba

Ulrich Haas Tuba
 

Harfenquartett Arparlando:

Helene Schütz Harfe

Sarah Günnewig Harfe

Irene Fenninger Harfe

Valeska Gleser Harfe

Im 1987 gegründeten Melton Tuba Quartett haben sich vier Mitglieder großer deutscher Sinfonieorchester zu einem einzigartigen Ensemble zusammengefunden. Mit ihrer Verbindung von feinstem Brass-Sound und hintergründigem Witz sorgten sie schon 2011 im Philharmonischen Konzert für Begeisterung: Der Welturaufführung des „Grand Concerto 4 Tubas“ von John Stevens folgte eine CD-Produktion auf dem Fuße. Über reiche Ensemble- und Orchester-Erfahrung verfügen auch die vier Musikerinnen, die sich im Harfenquartett Arparlando zusammengeschlossen haben – gleichfalls eine ungewöhnliche Formation, die in Duisburg schon mehrfach durch elegante Arrangements und glitzernde Vielsaitigkeit bestach.

Und wenn man nun beide Ensembles zusammenbrächte? Die Idee war kühn genug, um sich bei den je vier Damen und Herren kreativ einzunisten. Das Ergebnis: Eine quer durch die Epochen führende, oft erstaunlich ernsthafte, aber immer wieder auch anspringend humorvolle Klangreise. Hier mischt sich Klassisches mit Populärem; stimmungsvolle Traditionals treffen auf feurigen Tango. Zu Camille Saint-Saëns’ berühmter Melodie aus dem „Karneval der Tiere“ schweben gleich vier edle Schwäne über das Parkett. Und vier schöne junge Prinzen in metallisch glänzendem Outfit warten bereits!

Foto Melton Tuba Quartett: Jörg Chmilewski
Foto Harfenquartett Arparlando: Ricarda Niks

Eingestellt unter Kammerkonzerte | Zurück zur Startseite