Fulbert Slenczka

Fulbert Slenczka wurde in Heidelberg geboren, wo er im Alter von 13 Jahren seinen ersten Cellounterricht bei Anna v. Bülow erhielt. Später studierte er bei Maria Kliegel und Christoph Richter in Köln und Essen, bei Karine Georgian in Detmold und in Bloomington (USA) bei Janos Starker.

Kammermusikstudium beim Amadeus Quartett, Borodin Quartett und beim Beaux Arts Trio. Nach frühen Erfolgen bei „Jugend musiziert“ erhielt er Preise bei verschiedenen Hochschulwett- bewerben, wurde Musikpreisträger des Bundesverbandes der deutschen Industrie und wurde mit dem 2.Preis im Cellowettbewerb der Society of American Musicians in Chicago ausgezeichnet. Außerdem bekam er Stipendien vom DAAD und von der Indiana University Bloomington. Neben seiner Tätigkeit als Solocellist der Duisburger Philharmoniker/Deutsche Oper am Rhein, widmet er sich der Kammermusik in verschiedenen Ensembles und tritt auch als Solist u. a. mit der Kammerphilharmonie St. Petersburg und dem Iowa Symphony Orchestra auf. Er machte Rundfunkaufnahmen (SWR, WDR, BR, Deutschlandfunk) und CD-Produktionen für das Label Cybele.

www.cybele.de