kunterbunt

Mitglieder der Duisburger Philharmoniker und Gäste

Johannes Fischer Schlagzeug und Leitung

Die koreanische Komponistin Unsuk Chin entführt uns in ihrer virtuosen Komposition Gougalon sehr bildhaft in die bunt schillernde Welt eines Straßen­theaters mit all seinen schrulligen und skurrilen Charakteren. In A Library of Lightning der US-Amerikanerin Ashley Fure verschmelzen Trompete, Fagott und Kontrabass zu einem einzigartigen Klangamalgam, das sich wie eine Skulptur durch den Raum zu bewegen scheint.

Im Mittelpunkt steht die Uraufführung von Hanna Eimermachers Blumen der Zeit. Die 1981 in Duisburg geborene Komponistin erweitert ihren kreativen, oft spielerischen Umgang mit Geräuschen und Klängen um visuelle Aspekte, die die Wahr­nehmung des Gehörten verändern.

Gemeinsam mit Georg Philipp Telemann schrieb Johannes Fischer die music for electrified strings – a dining experience with Telemann. Diese Hommage an die Tafelmusik des Barock sucht das Neue im Alten und transportiert Telemanns Erfindung ins 21. Jahrhundert. Barocke Tanzformen stoßen auf drum’n bass, elektro-akustische Klangflächen und rhythmisch verschachtelte Grooves.

Anschließend „Meet the Artists“

Lesen Sie den begleitenden Text aus dem play! zu Eigenzeit, dem neuen Festival für zeit­genössische Kammermusik >>

Foto Ashley Fure: Daniel Dorsa / NY Times

Eingestellt unter Festival Eigenzeit | Zurück zur Startseite