Harmonie der Moderne

Ai-Ling Chang Violine

Juan Guzmán Esteban Horn

Wan-Yen Li Klavier

Zeitgenössische Musik und Melodienseligkeit muss kein Widerspruch sein, das beweisen Ai-Ling Chang, Juan Guzmán Esteban und Wan-Yen Li mit gleich vier Werken moderner Komponisten: J. Lee Graham entfacht im langsamen Satz seines Trios zum Beispiel viel romantischen Klangzauber und schwelgt in zauberischen Harmonien. Und auch Charles Koechlins „4 Petites pièces“ sind, obwohl im 20. Jahrhundert entstanden, in ihrem Ausdruck tief romantisch. Ganz ähnlich wie das Horn-Trio von Eric Ewazen, das eine Hommage an das Trio des Romantikers Brahms ist. Während Charles Wuorinen in seinem Horn-Trio hingegen erfinderisch und vergnügt mit den musikalischen Ideen spielt, dabei eine gute Portion Humor beweist – und ziemlich virtuose Anforderungen an die Lippen des Hornisten stellt.

Foto Opernfoyer: Marie Laforge

Eingestellt unter Profile | Zurück zur Startseite