playground!

Hier stellen wir Projekte im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation und der Duisburger Philharmoniker vor. Studenten des Studiengang Mediendesign erarbeiteten im Sommersemester 2009 interdisziplinäre und multimediale Konzepte zum Themenumfeld: Klassische Musik, experimentelle Interfaces und Klassik und Jugend. Das Design greift den Grundgedanken der Problematik, die in der von den Philharmonikern gestellten Frage geschildert wird, auf: „Wie weckt man bei einer jungen Generation ein Interesse für klassische Musik?“.

Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, Campus Köln

Hier die Projektseite der Studenten

Projektarbeit 1: „Duisburg klingt“ ist eine Plattform, die es ermöglicht Geräusche aus Duisburg mit anderen Menschen zu teilen. Überall hört man Geräusche, sei es die Straßenbahn, seien es hupende Autos, Menschenmengen oder zwitschernde Vögel im Stadtpark. Es gibt eine Reihe von Alltagsgeräuschen, die wir gewohnheitshalber nicht mehr bewusst wahrnehmen.

Eben diese Geräusche sollen auf „Duisburg klingt“ hochgeladen, gesammelt und mit anderen Menschen geteilt werden. Es ist unser Ziel auf diesem Wege den Duisburger Bürgern die Ohren für ihre Stadt zu öffnen und Ihnen zu einer intensiveren Wahrnehmung der Stadt Duisburg zu verhelfen. (Die Adresse www.duisburgklingt.de ist zur Zeit im Web leider nicht zu erreichen.)

Projektarbeit 2: Beim „Short Film Concert“ handelt es sich um ein Konzert von und für Jugendliche. Da junge Erwachsene klassische Musik meistens erst begeistert, wenn sie den dazu passenden visuellen Reiz haben (bestes Beispiel: Filmmusik) wird eben genau das bei dem Konzert geliefert. In einem Wettbewerb sollen Schüler und Studenten zusammen einen kurzen Stummfilm produzieren und die dazu passende, klassische Musik schreiben. Die vier besten Werke werden dann als Kurzfilme auf dem Konzertabend präsentiert. Als Beispiel wurde eine Art Prototyp-Film erstellt. Der folgende Film namens „reAnima“ könnte einer der vier Filme sein, der an so einem Abend gezeigt wird:

Projektarbeit 3: Agnieszka hat versucht Klassik mit Hip Hop Musik zu harmonieren um so auch jüngeren Zuschauern die klassische Musik schmackhaft zu machen. Dazu wurde ein Musikstück von Wolfgang Amadeus Mozart „Eine kleine Nachtmusik“ modernisiert, passend dazu wurde ein Tanzvideo gedreht, eine Plakatkampagne und Webseite gestaltet.

Projektarbeit 4: Feed Duisburg ist eine Installation auf den Wiesenflächen vor der Mercatorhalle. Hunderte aus Stahl gegossene Geigen werden dort so plaziert, dass sie auf Augenhöhe einen großen Haufen ergeben, jedoch aus der Vogelperspektive zwei Fußabdrücke ergeben. Schwere Objekte hinterlassen bekanntlich Abdrücke auf der Wiese, daher der Claim: Klassik hinterlässt Eindruck.

Projektarbeit 5:

Projektarbeit 6:
Mit Adobe Air kann man alle Informationen auf den Desktop bringen, egal ob mit Windows oder MacOS. Diese würde man sonst von den vier wichtigen Portalen holen müssen wie Youtube, Flickr, Twitter und dem Dacapo-Blog selbst, wer hat schon Zeit fünf abonnierte Seiten im Browser im Blick zu haben?
Der “Dacapo RSS Reader” nimmt wenig Platz auf dem Desktop weg und bietet die Möglichkeit die RSS Nachrichten auf zu klappen, zu lesen und die angezeigten Internetseiten trotzdem besuchen zu können beispielsweise um Videos, Bilder oder weiter Informationen zu sehen. Zu dem kann man die angezeigten Feeds zu filtern, um alle, heutigen oder nur des Monats an zu zeigen.