Justin Taylor

Seit früher Kindheit spielt Justin Taylor mit Leiden­schaft Klavier und Cembalo und studierte am Conservatoire National Supérieur de Musique of Paris. Der junge französisch-amerikanische Musiker gewann mit nur 23 Jahren beim renommierten Cembalo­wett­bewerb in Brügge sowohl den ersten Preis, als auch den Publikums­preis sowie den »Alpha Award« für den vielversprechendsten jungen europäischen Barockmusiker und machte damit mit einem Schlag auf sich aufmerksam. Im Jahr 2017 war er außerdem unter den letzten Drei für den Victoires de la musique classique und gewann den Kritikerpreis in der Sparte »Musikalische Neuentdeckung«.

Justin Taylor ist Exklusivkünstler von Alpha Classics. Sein erstes Soloalbum La Famille Forqueray aus dem Jahr 2016 wurde mehrfach ausgezeichnet: unter anderem mit dem CHOC de l’année Classica, dem Gramophone Editor’s Choice, und dem Grand Prix de l’Académie Charles Cros. 2018 folgte das zweite Album Continuum, das Scarlatti und Ligeti gewidmet ist, sowie die Einspielung einer Doppel-Bach-CD für die Deutsche Grammophon als Teil der Gesamtaufnahme Bach 333. Mit Le Concert de La Loge spielte Taylor zudem Mozarts Klavier­konzert Nr. 17 ein und erhielt dafür den CHOC Classica.

In den letzten Jahren war er Gast auf vielen Bühnen Europas und konzertierte mit Klang­körpern wie dem Orchestre National d’Île-de-France, dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie, dem Orchestre de Chambre de Genève, dem Orchestre de Picardie und dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim. Justin Taylor wird von der Safran Corporate Foundation unterstützt.

Auftritte in der Spielzeit 2020/2021:

Quelle: www.maierartists.de
Foto: V. Toussaint