Christian Schmitt

Orgel

„Schmitt fand Farben, die das Staunen lehrten“

Wiener Zeitung

Foto: Uwe ArensECHO-Preisträger Christian Schmitt gilt als einer der charismatischsten und virtuosesten Konzertorganisten der Gegenwart und ist als Solist und Begleiter international gefragt.

Er konzertiert regelmäßig mit namhaften Dirigenten und Solisten wie Sir Simon Rattle, Phillipe Herreweghe, Marin Alsop, Marek Janowski, Manfred Honeck, Magdalena Kožena, Martin Grubinger, Juliane Banse oder Michael Volle. Seine Engage­ments führen ihn regel­mäßig in bedeutende Spiel­stätten wie die Berliner Phil­harmonie, das Konzert­haus Berlin, den Wiener Musik­verein, die Kölner Phil­harmonie, die Tonhalle Zürich, das Leipziger Gewand­haus, das Wiener Konzert­haus, das Mariinsky Theater St. Petersburg, das House of Music Moskau, die Melbourne Town Hall, oder das Shanghai Oriental Arts Center. Er konzertiert mit renommierten Orchestern wie den Berliner Phil­harmonikern, der Camerata Salzburg, der Deutschen Kammer­phil­harmonie Bremen, dem NDR Sinfonie­orchester, dem Rund­funk-Sinfonie­orchester Berlin, dem WDR Sinfonie­orchester, dem ORF Radio-Sinfonie­orchester Wien, dem NSO Taiwan oder dem Radio-Sinfonie­orchester Stuttgart des SWR und spielt bei großen Festivals wie den Salzburger Fest­spielen oder dem Lucerne Festival.

Im April 2017 spielte er gemeinsam mit den Bamberger Symphonikern die Uraufführung des neuen Werks „Umarmung – Licht und Schatten“ für Orgel und Orchester von Toshio Hosokawa. Diese Komposition ist Christian Schmitt persönlich gewidmet.

Im Februar 2017 war er als Solist mit dem Phil­harmonischen Staats­orchester Hamburg unter Kent Nagano in der Hamburger Elb­phil­harmonie zu hören. Weitere High­lights der Saison 2016/2017 waren Konzerte im Maison Symphonique, Montreal, Kanada, im Mozarteum Salzburg mit Bariton Michael Volle, im Wiener Musik­verein mit dem Orchester der Wiener Akademie unter Martin Haselböck, im Gewand­haus Leipzig, mit dem MDR Sinfonie­orchester unter Kristjan Järvi, und in der Lieder­halle Stuttgart mit der Deutschen Radio Philharmonie.

Seit 2014 ist Christian Schmitt „Principal Organist“ der Bamberger Symphoniker.

Foto: Uwe Arens
Quelle: Tanja Dorn, Dorn Music
Stand Oktober 2017

Auftritte in der Spielzeit 2018/2019: