Candida Thompson

Die neueste Aufnahme Candida Thompsons mit der Amsterdam Sinfonietta ist das „Bohemian Album“. Auf dieser Aufnahme für Channel Classics, ist die romantische Serenade von Antonin Dvorak kombiniert mit zwei überraschenden Werken aus den zwanziger Jahren von Pavel Haas und Erwin Schulhoff. In Laufe der ersten Woche wurde die CD von der Classic FM in Großbritannien angesagt als „CD der Woche“. Die Kombination der Werke auf dieser Aufnahme ist gerade charakteristisch für die Amsterdam Sinfonietta. Die vorige Aufnahme, die Candida Thompson mit der Amsterdam Sinfonietta machte, betraf Beethovens Streichquartett, Opus 135 und die Waltons Sonate für das Streichorchester. Diese Aufnahme hat internationale Anerkennung erhalten, angesagt wird sie als „CD des Monats“ von Gramophone Magazine und als „Aufnahme der Woche“ von Seiten BBC Music. Die niederländische Zeitschrift „Luister“ vergab für diese Aufnahme die Note zehn.

Candida Thompson spielt schon von klein auf Kammermusik und hat Erfahrung sowohl mit Streichorchestern als auch mit Kammerorchestern. Sie leitete Streichorchester in Skandinawien, den Niederlanden und Großbritannien. Sie spielte Kammermusik mit Musikern wie Isaac Stern, Bruno Giuranna, Frans Helmerson, Janine Jansen und Julian Rachlin. Sie spielte auf Festivals wie z. B. dem Kuhmo Festival (Finnland), Gubbio Festival (Italien), International Chamber Music Festival (Holland), La Musica (VS) und zusammen mit dem Pianist David Kuyken gab sie viele Rezitale und nahm eine CD auf mit Niederländischer Violsonate.

Candida Thompson spielte als Solistin mit dem Kammerorchester aus Moskau, dem English String Orchestra, dem Radio Kamerorkester (Niederlanden) und dem Orkester aus dem Osten und Camerata Nordica (Schweden). Ausserdem war sie Gast in der Samstagsmatineeserie im Konzertgebäude.

Candida Thompson ist seit dem Jahr 2003 die Kunstleiterin der Amsterdam Sinfonietta. Dieses Streichorchester wurde 1988 gegründet und hat zwanzig Streicher. Unter ihrer Leitung trat das Orchester überzeugend auf, mit dem Ziel das Höhste zu erreichen, mit maximalem Einsatz und Verantwortung der einzelnen Musiker. In naher Vergangenheit spielte Amsterdam Sinfonietta im In- und Ausland mit Solisten wie Murray Perahia, Thomas Hampson, Maxim Vengerov, Christianne Stotijn, Martin Frost und Gidon Kremer. Das Orchester spielt aber auch zeitgenössische Musik und beauftragte unter anderem HK Gruber, Aulis Sallinen, John McCabe und Michel van der Aa.

Candida Thompson studierte erst privat und später an der Guildhall School of Music, bei David Takeno. Nach abgelegter Diplom setzte sie ihr Studium fort am Banff Arts Centre in Kanada. Seit 1992 wohnt sie in Amsterdam. Gegenwärtig bespielt sie die Geige von Guarneri del Gesu.

Auftritte in der Spielzeit 2020/2021:

Quelle: www.candidathompson.com
Foto: Marco Borggreve