Verena Plettner

Verena Plettner

Verena Plettner, in Essen geboren, erhielt sie ihren ersten Harfenunterricht im Alter von sieben Jahren. Die Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ und Stipendiatin der Richard-Wagner-Stiftung kam bereits als Jungstudentin an die Hochschule für Musik und Theater in Hannover, wo sie von 1993 bis 1997 offiziell studierte. Von 1997 bis 2000 setzte sie ihre Studien bei Birgit Bachhuber an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin fort und legte dort die Diplomprüfung ab.

Aushilfstätigkeiten führten Verena Plettner seit 1992 u.a. an das Niedersächsische Staatstheater Hannover, zur NDR-Radio-Philharmonie Hannover, zur Staatskapelle Weimar, zur Philharmonie Hamburg, zum Gürzenich-Orchester Köln, an die Komische Oper Berlin und das Gran Teatre de Liceu in Barcelona. In der Spielzeit 1996/97 war sie ständige Aushilfe im Orchester der Beethovenhalle Bonn, von 1998 bis 2001 Soloharfenistin der Landeskapelle Eisenach. Seit September 2001 ist Verena Plettner Soloharfenistin der Duisburger Philharmoniker. In der Spielzeit 2004/2005 unterbrach sie ihre Tätigkeit in Duisburg und hielt sich in Wien auf. Während dieses Jahres musizierte sie wiederholt mit den Wiener Philharmonikern (mit Dirigenten wie Zubin Mehta, Daniel Barenboim, Riccardo Muti und Pierre Boulez), und wirkt seither immer wieder bei Philharmonischen Konzerten und Tourneen mit.