Luisa Höfs

Violine

Luisa Höfs, Violine · Foto Kurt SteinhausenLuisa Höfs wuchs in einer Musiker­familie auf und konnte als Junior­studentin von Prof. Christoph Schickedanz schon erste Hoch­schul­luft schnuppern, bevor sie 2010 ihr Studium an der Musik­hoch­schule Stuttgart bei Prof. Anke Dill aufnahm. Ihren Bachelor schloss sie mit Bestnote ab.

Mit großer Leidenschaft widmet sich Luisa Höfs der historisch infor­mierten Auf­führungs­praxis Alter Musik. Wichtige Inspiration bekam sie von Christine Busch und Jörg Halubek. Mit ihrem Cembalo-Partner Johannes Fiedler erarbei­tete sie sich ein großes Reper­toire von Werken der Renaissance bis zur Früh­klassik. Als Akade­mistin beim renommierten Balthasar-Neumann-Ensemble wurde sie musikalisch betreut und unter­richtet von Thomas Hengelbrock. Tourneen mit dem Ensemble führen sie nach wie vor auf inter­nationale Konzert­bühnen und Festivals wie die Kölner Philharmonie, Alte Oper Frankfurt, Bozar Brüssel, Salzburger Festspiele.

Mit drei Kommilitoninnen gründete sie am Anfang des Studiums das Pierrot Quartett (pierrotquartett.com), mit dem sie bereits wenige Monate später beim „Carl-Wendling-Kammer­musik­wettbewerb 2012“ einen 1. Preis gewann. Die vier Musike­rinnen spielten sich bis ins Semi­finale des 11. inter­nationalen Mozart­wett­bewerbs des Mozarteums Salzburg. Das Quartett konnte sich über einen 1. Preis beim Lions Musik­wett­bewerb in Stuttgart und über einen 2. Preis beim Orlando Competition Kerkrade freuen. Aktuell studieren die vier jungen Musike­rinnen in der Kammer­musik­klasse von Prof. Oliver Wille an der Hmtm Hannover.

Neben dem Streich­quartett­spiel ist sie kammer­musika­lisch vor allem in der Besetzung Horn­trio mit Ihrem Bruder Tillmann Höfs (tillmannhoefs.de) zu erleben. Als Kammer­musikerin ist sie bei Festivals wie dem Rheingau Musik Festival und dem Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast.

Luisa Höfs ist gern gesehener Gast bei der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen, der Inter­nationalen Bach Akademie Stuttgart, oder der NDR Radio­philharmonie Hannover. Seit 2017 ist sie festes Mitglied der ersten Violinen der Duisburger Philharmoniker an der Deutschen Oper am Rhein.

Foto: Kurt Steinhausen