Imke Alers

Imke Alers, geboren in Duisburg, erhielt mit 13 Jahren ihren ersten Oboenunterricht und war 1979 Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Schon während ihrer Schulzeit war sie Jungstudentin bei Professor Pierre Feit an der Folkwang Hochschule Essen. Von 1981 bis 1985 absolvierte sie ein Lehramtsstudium (Abschluss mit dem ersten Staatsexamen), seit 1982 parallel dazu ein Oboenstudium an der Musikhochschule Detmold bei Professor Helmut Winschermann. Von 1985 bis 1988 setzte sie ihr Oboenstudium bei Professor Gernot Schmalfuß fort (Künstlerische Reifeprüfung 1988) und wurde 1987 als Praktikantin im Orchester der Deutschen Oper Berlin aufgenommen. Seit 1989 ist sie stellvertretende Solo-Oboistin der Duisburger Philharmoniker.