Trio Imàge

Trio Imàge

1. Kammerkonzert

„Erzählungen von Engel, Mensch und Teufel“

Joseph Haydn
Klaviertrio es-Moll Hob. XV:31 „Jacobs Traum“
Mauricio Kagel
Klaviertrio Nr. 1
Robert Schumann
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 63

Trio Imàge:
Gergana Gergova Violine
Thomas Kaufmann Violoncello
Pavlin Nechev Klavier

Karten 10,00 / 17,00 / 22,00 €, ermäßigt 5,50 / 9,00 / 11,50 €

>> Programmheft

Gleich mit seiner Debüt-CD konnte das Trio Imàge die Juroren des renommierten ECHO Klassik Wettbewerbs überzeugen: Die Gesamtaufnahme der Klaviertrios von Mauricio Kagel wurde 2014 als „Welt-Ersteinspielung des Jahres“ prämiert.

Die stets bildhaft-visuell geprägte Musik des Argen­tiniers und langjährigen Wahl-Kölners Mauricio Kagel ist dem Trio Imàge wie auf den Leib geschrieben – das verrät schon der Name des Ensembles, das seit 2008 in seiner aktuellen Besetzung spielt. Internationale Aufmerksamkeit erregte das junge Team mit Auftritten in der Berliner Philharmonie, im Berliner Konzerthaus und beim Verbier Festival. Gidon Kremer lud die Musiker zu seinem Kammer­musikfestival nach Lockenhaus ein, wo sie ihn und das Publikum mit ihrem „musikalisch sehr persönlichen und ernsthaften, klanglich und technisch hoch­klassigen Spiel“ begeisterten.

Höchst „imaginativ“ ist auch das Programm, mit dem das Trio Imàge in Duisburg debütiert: Eine Szene aus dem ersten Buch Mose, Jacobs Traum von der Himmelsleiter, inspirierte Joseph Haydn zu seinem späten Klaviertrio es-Moll. In die tiefsten Abgründe der Hölle stürzt dagegen Mauricio Kagels Klaviertrio Nr. 1, eine Paraphrase über sein diabolisches Musiktheaterwerk „Der mündliche Verrat“. Dazwischen stehen, als Zeugnis höchst irdisch-menschlicher Leidenschaften, die fiebrig erregten Klangbilder in Robert Schumanns Trio d-Moll.

Foto: Larry Horricks

Eingestellt unter Kammerkonzerte | Zurück zur Startseite