Tönende Bilder, gemalte Musik

Tönende Bilder, gemalte Musik

8. Philharmonisches Konzert

Duisburger Philharmoniker

David Marlow
Dirigent

Eva Vogel
Alt

8. Philharmonisches Konzert 2017/18 · David Marlow Dirigent · Foto: Thomas Kost

David Marlow Dirigent
Foto: Thomas Kost

8. Philharmonisches Konzert 2017/18 · Eva Vogel Alt · Foto: Uwe Hauth

Eva Vogel Alt
Foto: Uwe Hauth

Das menschliche Ohr kann weder Linie noch Farbe, weder Licht noch Dunkelheit wahrnehmen. Trotzdem werden diese Begriffe bei der Beschreibung von Musik immer wieder verwendet. Zwischen Sehen und Hören bestehen offenbar enge Verbindungen, die auch von vielen großen Komponisten schöpferisch genutzt wurden: Sie zeichneten Werke der bildenden Kunst mit musikalischen Mitteln nach oder schufen eigenständige Klangbilder, die visuelle Assoziationen wecken sollten. Claude Debussys „Ibéria“ etwa ist das Mittelstück eines Orchester-Triptychons mit dem schlichten Namen „Images“ („Bilder“). Die 1908 vollendete Suite zeichnet indes eher bewegte als stehende Bilder nach – einen Gang über Straßen und Wege, eine von narkotisierenden Düften erfüllte Nachtszene oder das quirlige Treiben am Morgen eines Festtages.

Für Debussy war Spanien ein Sehnsuchtsland, das er mit leuchtenden Orchesterfarben, sinnlichen Habanera-Rhythmen und dem scharfen Klang der Kastagnetten beschwor. Der Brite Edward Elgar dagegen blieb auch in musikalischer Hinsicht gern im heimischen Hafen. Zwar lässt er seine Fantasie in den berühmten „Sea Pictures“ („Meeresbilder“) zuweilen in die Ferne schweifen, auf die Mittelmeerinsel Capri und zu den Korallenbänken der Südsee – aber über alldem schwebt doch unverkennbar die sanfte Melancholie eines grau verhangenen nordatlantischen Himmels.

Der stimmungsvolle Liederzyklus wird von der Mezzosopranistin Eva Vogel gestaltet, die auf dem Konzertpodium regelmäßig mit Größen wie Simon Rattle, John Eliot Gardiner und Ingo Metzmacher arbeitet. Das ehemalige Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein war bereits 2012 mit Berlioz’ „Sommernächten“ bei den Philharmonischen Konzerten zu Gast. Das orchestrale Kolorit mischt David Marlow, der die Duisburger Philharmoniker zuletzt im Januar 2016 bei ihrem Einsatz für die „Virtuosen von morgen“ unterstützte. Der Maestro, derzeit Chefdirigent der thüringischen Vogtland Philharmonie, beendet das ‘malerische’ Programm mit Modest Mussorgskys „Bildern einer Ausstellung“ in der kongenialen Orchesterfassung von Maurice Ravel.

Eingestellt unter Philharmonische Konzerte | Zurück zur Startseite