Tango Factory

Tango Factory

7. Kammerkonzert

Tango Factory:
Marcelo Nisinman Bandoneon
Chen Halevi Klarinette
Matan Porat Klavier
Winfried Holzenkamp Kontrabass

Karten 10,00 / 17,00 / 22,00 €, ermäßigt 5,50 / 9,00 / 11,50 €

Der argentinische Komponist und Bandoneonist Marcelo Nisinman wurde von Astor Piazzolla entdeckt und gefördert. Wie sein großes Vorbild ist auch der 1970 in Buenos Aires geborene Musiker ein leidenschaftlicher Grenzgänger zwischen Tango und Avantgarde.

Mit der Tango Factory hat Marcelo Nisinman ein Ensemble geschaffen, das seiner schöpferischen Fantasie ein ebenso ideales Forum bietet wie seinem unbändigen musi­kantischen Temperament. Dazu hat er sich mit drei höchst kreativen Kollegen zusammengeschlossen, die ganz unterschiedliche Erfahrungen und Hintergründe in die Ensemble­arbeit einbringen: Der israelische Klarinettist Chen Halevi zählt als Solist, Kammermusiker und Pädagoge international zu den größten Meistern seines Fachs. Sein Landsmann Matan Porat ist nicht nur ein gefeierter Klaviervirtuose, sondern genießt auch als Kom­ponist wachsende Reputation. Der deutsche Kontrabassist Winfried Holzenkamp hat neben Jazz und Klezmer auch die südamerikanische Tanzfolklore an ihren Quellen studiert und wirkt heute in verschiedenen Tango-Formationen. Marcelo Nisinman und Matan Porat haben dem Ensemble ihre Kompositionen sozusagen auf den Leib geschrieben; daneben erklingen Klassiker von Astor Piazzolla, Kurt Weill und anderen in ganz neuen, vitalen Lesarten.

Eingestellt unter Kammerkonzerte | Zurück zur Startseite