Morgenstern Trio

Morgenstern Trio:

Catherine Klipfel Klavier

Stefan Hempel Violine

Emanuel Wehse Violoncello

Einen der größten Wortkomponisten und Sprachmagier der deutschen Lyrik hat das Morgenstern Trio als Paten gewählt. An der Essener Folkwang Hochschule fanden sich die Mitglieder des Ensembles noch in Studentenzeiten zusammen. Auszeichnungen beim Wiener Haydn-Wettbewerb und beim ARD-Wettbewerb in München machten das junge Trio rasch überregional bekannt, ebenso die Aufnahme in die begehrte Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrats. 2009/10 gastierten die drei auf Einladung der European Concert Hall Organisation als „Rising Stars“ in den bedeutendsten Konzerthäusern Europas.

„Wie ein Gespräch unter guten Freunden“ empfand die Westfalenpost das Zusammenspiel des Morgenstern Trios, das seit 2009 in seiner jetzigen Besetzung arbeitet – zehn Jahre, in denen die minuziöse Feinabstimmung und der inspirierte Musizier­gestus des Ensembles reifen und wachsen konnten. Mit Beethovens heiter-spielfreudigem Es-Dur-Trio und dem kunstvollen Trio C-Dur op. 87 von Johannes Brahms stehen zwei Zentralwerke des Repertoires auf den Pulten – getrennt durch die Weltpremiere eines neuen Stückes von Thomas Blomenkamp, das von den Duisburger Philharmonikern in Auftrag gegeben wurde. Der 1955 geborene Düsseldorfer Komponist hat trotz seiner hohen internationalen Reputation der Rhein-Ruhr-Region stets die Treue gehalten.

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Eingestellt unter Kammerkonzerte | Zurück zur Startseite