Montepulciano 2023

Christoph Schneider Klarinette

Magdalena Ernst Horn

Mercè Escanellas Mora Violine

Friedemann Hecker Viola

Moritz Klauk Violoncello

Vita Kan Klavier

Für Krzysztof Penderecki war sein 2000 entstandenes Sextett „ein typisches Werk des Jahrhundertendes, indem es sich auf die Erfahrungen des ganzen 20. Jahrhunderts bezieht“. Einen unmittelbaren Vorläufer hat das wandlungsreiche Stück im Sextett des Ungarn Ernst von Dohnányi, das einen unwiderstehlichen musikantischen Sog entfaltet. Mitglieder der Duisburger Philharmoniker haben beide Werke in einer intensiven Arbeitsphase in der Europäischen Musikakademie Montepulciano erarbeitet, großzügig unterstützt von der Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker e. V.

Fotos: Marc Zimmermann, Kurt Steinhausen

Eingestellt unter Profile | Zurück zur Startseite