Kai & Friends Vol. 5

Goldberg Nights

SIGNUM Saxophone Quartet:

Blaž Kemperle Sopransaxophon

Hayrapet Arakelyan Altsaxophon

Alan Lužar Tenorsaxophon

Guerino Bellarosa Baritonsaxophon

– Artists in Residence –
 

Kai Schumacher Klavier und präpariertes Klavier

Ensemble der Duisburger Philharmoniker

Ruhe und Trance, Ekstase und Erschöpfung, Traum und Wirklichkeit: Kai Schumacher und das SIGNUM Saxophone Quartet bereisen das Wunder­reich der Nacht. Virtuos wechseln sie zwischen Stilen und Genres, um die Nacht in ihren vielfältigen musikalischen Facetten zu feiern.

Der Leitstern im nächtlichen Konzerthimmel ist Johann Sebastian Bach: Die berühmten „Goldberg-Variationen“ schrieb er (so die Legende), um den an Schlafstörungen leidenden fürstlichen Dienstherrn seines Schülers Johann Gottlieb Goldberg zu besänftigen.

Für die Seelenflüge der Romantiker Franz Schubert und Frédéric Chopin war die Nacht der ideale Fantasieraum. Im Gegensatz dazu zeichnen zwei amerikanische Komponisten das Bild der Stadt, die niemals schläft: Steve Reich lässt das nächt­liche New York als minimalistische Traumwelt pulsieren; sein Landsmann George Gershwin schickt seine schlaf­losen Gedanken auf eine rhapsodische Nachtreise über die hell erleuchtete Skyline der Stadt. Am Ende dringt das Team auch zu den Tanzekstasen der Clubszene vor, den modernen schlaflosen Laboratorien des Klangs.

In ein nächtliches Panoptikum zwischen tiefstem Schwarz und leuchtenden Farben getrieben, begegnen wir uns selbst, unseren Ängsten, Hoffnungen, Leidenschaften und Abgründen. Die Nacht eröffnet uns einen Raum für Reflexionen und Fantasien, einen Raum, der gewöhnlich im Tageslicht verborgen ist. Mit den Goldberg Nights liefern Kai Schumacher und das SIGNUM Saxophone Quartet einen Schlüssel, um ihn aufzuschließen.

Foto Kai Schumacher: Marvin Böhm
Foto SIGNUM Saxophone Quartet: Andrej Grilc

Eingestellt unter Ausgezeichnet! Gast- und Sonderkonzerte | Zurück zur Startseite