<span class='langTitel'>Gastkonzert Academy of St Martin in the Fields</span><span
class='kurzTitel'>Academy of St Martin in the Fields</span>

Gastkonzert Academy of St Martin in the FieldsAcademy of St Martin in the Fields

Academy of St Martin in the Fields

Tomo Keller Violine und Leitung

1958 fand sich in einer Kirche am Londoner Trafalgar Square ein Kreis exzellenter Musiker zusammen, die das Repertoire der Aufklärungs­epoche neu entdecken wollten – weg von der romantischen Tradition mit ihrem üppigen Vibrato, hin zu einem schlanken, durchsichtigen Klangprofil im Geist des 18. Jahrhunderts. Der Erfolg gab der ambitionierten Truppe recht: Innerhalb weniger Jahre wurde das kleine Kirchenensemble zum berühmtesten Kammerorchester der Welt.

Die Academy of St Martin in the Fields ist fest verbunden mit der legendären Gestalt ihres Gründers und langjährigen Leiters Sir Neville Marriner, der 2016 92-jährig starb. Gemeinsam mit dem amtierenden Musikdirektor Joshua Bell und dem 1. Gast­dirigenten Murray Perahia bildet derzeit Tomo Keller als Konzertmeister das Leitungsteam der Academy. Der deutsch-japanische Geiger, 1974 in Stuttgart geboren, trat als Solist mit Spitzen­ensembles wie dem London Symphony Orchestra, dem Rundfunk-­Sinfonie-Orchester Berlin und den Wiener Symphonikern auf. 2016 kam er zur Academy of St Martin in the Fields, wo er regelmäßig in Doppel­funktion als Solist und Dirigent hervortritt.

Neben Werken von Mozart und Beethoven steht beim Gastkonzert in Duisburg Igor Strawinskys athletisch-agiles Concerto in Es auf dem Programm, eine Reverenz an Geist und Form der Branden­burgischen Konzerte von Bach. Es entstand im Auftrag eines amerikanischen Musikmäzens, auf dessen Landsitz „Dumbarton Oaks“ es 1938 uraufgeführt wurde – daher der Name.

Foto: Alan Kerr

Eingestellt unter Gast- und Sonderkonzerte | Zurück zur Startseite