Fado não só –<br />Nicht nur Fado

Fado não só –
Nicht nur Fado

Isabel Noronha Gesang

Pedro Pinhal Klassische Gitarre

Eurico Machado Portugiesische Gitarre

Jorge Carreiro Kontrabass

Lissabon ohne Fado wäre undenkbar. Soziale Missstände, unglückliche Liebe und Sehnsucht nach einem besseren Leben sind die großen Themen dieses folkloristischen Musikstils, der seinen Ursprung in den Armenvierteln der portugiesischen Hauptstadt hatte. 2011 wurde der Fado von der UNESCO in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes aufgenommen.

Isabel Noronha zählt heute zu den größten Interpretinnen des Fado. In Lissabon geboren, debütierte sie bereits mit zehn Jahren als Sängerin; später machte sie sich auch als Songwriterin und Schau­spielerin einen Namen. Isabel Noronha ist regelmäßig auf Lissabons großen Fado-Podien zu erleben, aber sie möchte die leidenschaftlichen Gefühls­botschaften ihrer Musik auch hinaus in die Welt tragen. Ganz gleich, ob sie traditionelle Gesänge oder neue Songs interpretiert – bei Isabel Noronha wird der Fado zu einer universellen Sprache, die Musikfreunde auf der ganzen Welt erreicht. So wurde die charismatische Künstlerin in den letzten Jahren unter anderem in Serbien, Spanien und Marokko, in Brasilien, China und Südkorea gefeiert.

Isabel Noronha wird von drei großen Fado-Musikern begleitet – den Gitarristen Pedro Pinhal und Eurico Machado sowie dem Bassisten Jorge Carreiro. In Verbindung mit seinem Auftritt beim Düsseldorfer Schumannfest konnte das illustre Ensemble auch für ein Gastspiel in Duisburg gewonnen werden.

Eingestellt unter Außer der Reihe | Zurück zur Startseite