2. Serenadenkonzert

2. Serenadenkonzert

Andreas Oberaigner Klarinette

Andreas Reinhard Klarinette

Jens-Hinrich Thomsen Fagott

László Kerekes Fagott

David Barreda Tena Horn

Waltraud Prinz Horn

Werke für Bläser bildeten schon in der Wiener Klassik das Rückgrat sommerlicher Serenaden: Beim Musizieren unter freiem Himmel kam der konturenscharfe, körperhafte Klang der Blasinstrumente besonders gut zum Tragen. Neben Originalwerken wie den Sextetten des jungen Ludwig van Beethoven und des polnischen Haydn-Schülers Franciszek Lessel waren auch Bearbeitungen populärer Opern­melodien sehr gefragt. Mit der Serenade des ungarisch-­britischen Komponisten Mátyás Seiber stellen Bläser der Duisburger Philharmoniker einen magyarisch scharf gewürzten Nachfahren dieser großen Tradition vor.

Eingestellt unter Serenadenkonzerte | Zurück zur Startseite