<span class='langTitel'>Claude Debussy<br
/>zum 100. Todestag</span><span
class='kurzTitel'>Claude Debussy zum 100. Todestag</span>

Claude Debussy
zum 100. Todestag
Claude Debussy zum 100. Todestag

1. Profile-Konzert

Stephan Dreizehnter Flöte

Önder Baloglu Violine, Viola

Friedemann Pardall Violoncello

Yannick Rafalimanana Klavier

Lion Ouziel Harfe

Das Ende des Ersten Weltkriegs hat Claude Debussy nicht mehr erlebt: Er starb am 25. März 1918 in Paris, wenige Tage, nachdem die deutsche Armee ihre fatale Frühjahrsoffensive an der Westfront begonnen hatte. Von seinem großen, in den Kriegs­jahren begonnenen Sonatenzyklus konnte der Komponist nur noch drei Werke fertigstellen. Sie verbinden sich hier mit dem frühen Klaviertrio G-Dur und einer Reihe geschmeidig arrangierter Miniaturen zu einem attraktiven Werkpanorama – eingeleitet durch Maurice Ravels Trauerarbeit für den großen Kollegen.

Fotos: Marc Zimmermann

Eingestellt unter Profile | Zurück zur Startseite