Johannes Heidt

Der Geiger Johannes Heidt, geboren 1965, studierte bei Wolfgang Hock in Karlsruhe und bei Berta Volmer in Köln. Bereits früh war er Mitglied diverser Kammermusikensembles, mit denen er im In- und Ausland auftrat. Seine Studien vervollkommnte er bei Prof. Jacek Klimkiewicz, an der Folkwand Hochschule. Er ist erster Preisträger des Wettbewerbs der Köhler-Ostbahr Stiftung und besuchte Meisterkurse bei Hansheinz Schneeberger und Wolfgang Marschner. Ab 1996 war er im Sinfonieorchester Wuppertal engagiert, bevor er 1998 zu den Duisburger Philharmonikern wechselte. Seit dieser Zeit ist er ebenfalls Miglied des Draganov-Quartetts, mit dem er einer intensiven Konzerttätigkeit nachgeht.