Quintette mit Tiefgang

Matthias Bruns Violine

Peter Bonk Violine

Kasumi Matsuyama Viola

Wolfgang Schindler Violoncello

Hanno Fellermann Kontrabass

Franz Schuberts großes Streichquintett C-Dur aus dem Todesjahr 1828 zählt zu den Gipfel­werken romantischer Kammermusik. Kaum bekannt dagegen ist das Quintett des französischen Komponisten, Geigers und Orchesterleiters Adolphe Blanc, der im Paris des zweiten Kaiserreichs einen ausgezeich­neten Ruf genoss. Ein neues Hörerlebnis verspricht auch die Besetzung: An die Stelle des zweiten Violoncellos tritt diesmal der Kontrabass. Tiefgang garantiert!

Fotos: Marc Zimmermann, Kurt Steinhausen

Eingestellt unter Profile | Zurück zur Startseite