ChorWerk Ruhr

ChorWerk Ruhr

3. Kammerkonzert

Johanna Winkel Sopran

Thomas E. Bauer Bariton

Duo d’Accord:

Lucia Huang Klavier

Sebastian Euler Klavier

ChorWerk Ruhr

Florian Helgath Dirigent

Als „kleine Abhandlung über das große ‚Warum‘“ bezeichnete Johannes Brahms einem Freund gegenüber seine berühmte Motette „Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen“ (1878). Die große Abhandlung über das gleiche Thema – nämlich die Frage nach dem Sinn menschlichen Leidens – hatte der Komponist schon 1868 mit seinem „Deutschen Requiem“ vorgelegt. Beide Werke ergänzen sich in ihrer subtilen Zusammenstellung biblischer Verse, die der musikalischen Dramaturgie wirkungsvoll zuarbeitet.

Brahms hat selbst eine vierhändige Klavier­fassung seines „Deutsches Requiems“ veröffentlicht, die dem häuslichen Musizieren dienen sollte. Das vielfach preisgekrönte Duo d’Accord hat seine Bearbei­tung dagegen ganz bewusst für öffentliche Aufführungen im kleineren Rahmen konzipiert. Hier werden die Konturen des machtvollen Werkes geschärft, seine rhythmischen Energien konzentriert.

ChorWerk Ruhr hat sich bald nach seiner Gründung 1999 als professionelles und flexibel agierendes Vokalensemble überregional einen Namen gemacht. Künstlerischer Leiter ist seit 2011 der ehemalige Regensburger Domspatz Florian Helgath, der bei mehreren internationalen Wettbewerben erfolgreich war und regelmäßig mit den großen Rundfunkchören der ARD arbeitet.

Thomas E. Bauer Bariton · Foto: Marco Borggreve

Thomas E. Bauer Bariton
Foto: Marco Borggreve

Duo D'accord: Lucia Huang und Sebastian Euler Klavier

Duo d’Accord
 

Florian Helgath Dirigent · Foto: Pedro Malinowski

Florian Helgath Dirigent
Foto: Pedro Malinowski

Foto ChorWerk: Pedro Malinowski

Eingestellt unter Kammerkonzerte | Zurück zur Startseite