Alle2

„Virtuosen von morgen“ geht in die zweite Runde!

Nach dem erfolgreichen Start für dieses neue Konzept in der vergangenen Saison 2014/15 wird „Virtuosen von morgen“ auch in der kommenden Spielzeit weiterlaufen.

Titel-Foto oben: Die Jury bestand in diesem Jahr aus: (von links): Petra und Ralph-Robert Lichterfeld, Sponsoren; Intendant Dr. Alfred Wendel; Professor Till Engel von der Folkwanguniversität der Künste Duisburg-Essen; Professor Lutz Hesse von der Hochschule für Musik und Tanz Köln; Dirigent David Marlow; Tomasz Zawierucha, Professor für Gitarre an der Folkwanguniversität der Künste Duisburg-Essen; Önder Baloglu, Konzertmeister der Duisburger Philharmoniker; Norbert Weschta, 1. Soloposaunist der Duisburger.

Schon seit langem setzen sich die Duisburger Philharmoniker für die Förderung des musikalischen Nachwuchses ein. „Virtuosen von morgen“ ermöglicht es jungen Musikstudentinnen und Musikstudenten aus NRW sich bei einem Solokonzert im Theater am Marientor gemeinsam mit den Duisburger Philharmonikern vor großem Publikum zu präsentieren. Professoren der Folkwanguniversität der Künste Duisburg-Essen und der Hochschule für Musik und Tanz Köln wählten unter ihren Studierenden (in diesem Jahr aus den Bereichen Violine, Blech und Gitarre) 14 aus, welche dann im Opernfoyer des Theater Duisburgs zu einem Auswahlvorspiel vor einer Fachjury eingeladen wurden.

Kandidaten3

In diesem Jahr haben sich beim Auswahlvorspiel 14 junge Musikstudentinnen und Musikstudenten vorgestellt: (von links) Ryune Tockgo, Gitarre; Darya Varlamova, Violine; Ivan Danilov, Gitarre; Lukas Dressler, Tuba; Sören Golz, Gitarre; Anja Richter, Trompete; David Dyakov, Gitarre; Artem Sviridov, Trompete; Lionel Jaquerod, Trompete; Jonathan Nuss, Posaune; Alberto Leon Prats, Posaune. Nicht im Biold: Ekaterini Chatzinikolaou, Violine; Judith Stapf, Violine; Pierre Marmeisse, Trompete.

Welche Solisten am 29. Januar 2016 auf die Bühne treten werden, wurde gestern, den 18. Juni 2015 entschieden.

Gewinner2

Wir gratulieren ganz herzlich unseren fünf Gewinnern: Lionel Jaquerod an der Trompete (4. v.l.), Judith Stapf an der Violine (nicht im Bild) , dem Gitarrenduo mit Sören Golz (3. v.l.) und Ivan Danilov (5. v.l.) und Lukas Dressler an der Tuba (2. v.l.).

Da bei diesem Konzept ein sehr hoher Wert auf den Aspekt der Musikvermittlung gelegt wird, befanden sich in der Jury zusätzlich vier Schüler der Duisburger Gesamtschulen Süd und Meiderich. Diese haben in den kommenden Monaten unter anderem die Aufgabe die ausgewählten Künstler bis zum Konzert im Januar zu betreuen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu leisten und ein kleineres Schulkonzertes mit den Solisten in ihrer eigenen Schule durchzuführen. Dieses Projekt läuft unter dem Titel „School of classic“.

Ermöglicht wird das Konzert von der Stiftung Lichterfeld und der Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker.

 

Unsere Förderer

Dank unseren Förderern!
Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalenklasse.klassik, die Education-Abteilung der Duisburger Philharmoniker

Aktuelles

Alle Artikel anzeigen >>

Social Media

Impressionen vom 2. Haniel Klassik Open Air, Link öffnet in neuem Fenster
Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg Theater Duisburg
21 Abfragen in 0,376 Sekunden.